Die Geschichte von Dubai - Luxury Dubai Homes

News

Luxury Homes Dubai
Your search results

Die Geschichte von Dubai

Posted by admin on September 22, 2022
0

Warum in Immobilien in Dubai investieren?

Deutliches Umsatzplus, steigende Wohnungs- und Baulandverkäufe und -preise: Dubais Immobilienmarkt hat im ersten Quartal 2022 richtig Fahrt aufgenommen. Das Emirat am Persischen Golf baut seinen Status als sicherer Hafen für internationales Kapital aus.

Geschichte

Nach bescheidenen Anfängen als kleines Fischerdorf, das im 18. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt wurde, wuchs die Stadt rasch, als sie sich zu einem wichtigen Zentrum der Perlentauchindustrie entwickelte. Da die geschäftstüchtige Herrscherfamilie die Steuern senkte und ausländische Händler willkommen hieß, expandierte die Stadt Anfang des 20. Jahrhunderts weiter und wurde bald zu einem Reexportzentrum für Persien und Indien. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts profitierte Dubai von einem bescheidenen Ölreichtum und konzentrierte sich weiterhin auf den Handel und die Anziehung von Investitionen, wobei die Ölüberschüsse in große Infrastrukturprojekte wie einen internationalen Flughafen, Trockendocks und ein Handelszentrum flossen. In den 1990er Jahren begann die Stadt zu diversifizieren und baute den Luxustourismus, den Immobiliensektor und den Finanzsektor auf. Für all diese Bereiche wurden qualifizierte, gut ausgebildete ausländische Arbeitskräfte benötigt, und viele zogen wegen der steuerfreien Gehälter und der relativ stabilen politischen Verhältnisse nach Dubai. Mit Expatriates aus anderen Teilen der arabischen Welt sowie aus Asien, Europa und Nordamerika bekam die Stadt ein recht kosmopolitisches Flair und galt als eine der liberalsten Gesellschaften in der Region.

Entwicklung und derzeitige Marktsituation

2021 war ein Rekordjahr für den Immobilienmarkt in Dubai. Es stellte sowohl bei der Anzahl als auch beim Wert der Verkaufstransaktionen einen Rekord auf. Im Jahr 2021 wurden rund 61.300 Immobilien verkauft. Im Vergleich zum Pandemiejahr 2020 mit 34.900 Transaktionen stieg die Zahl der Verkäufe um rund 76 %. Das ist eine Steigerung von 9,7 % gegenüber dem Rekordjahr 2014.

Preisentwicklung

2021 war das Jahr, in dem die Immobilienpreise in Dubai gestiegen sind. Der Immobilienmarkt in Dubai erreichte im September 2014 sein letztes Hoch. 2014-2019 war geprägt von intensiver Bautätigkeit und damit einhergehenden Preissenkungen von 20-30%. Die Pandemie ließ 2020 weiter die Preise fallen, bis Ende 2020 die Preiskurve wieder anzusteigen begann. Von November 2020 bis Oktober 2021 stiegen die Immobilienpreise in Dubai Monat für Monat (von einem monatlichen Durchschnitt von 820 AED/ft2 auf 977 AED/ft2).

Aktuelle Marktsituation

Dubai verzeichnete von Januar bis März 2022 einen deutlichen Anstieg der Verkaufstransaktionen um 78,5 % im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Jahr 2021. In 3 Monaten wurden insgesamt 20.639 Verkäufe registriert. Im Aufwärtstrend wurden insgesamt im vergangenen Jahr rund 61.000 Transaktionen getätigt. Zudem wird der Wert dieser Immobilienverkäufe nun deutlich gesteigert.

Aerial view of Burj Al Arab Jumeirah Island or boat building, Dubai Downtown skyline, United Arab Emirates or UAE. Financial district in urban city. Skyscrapers at sunset.

Besonders stark war der Anstieg bei den Immobilienverkäufen mit +172,4 %. Aber auch in Wohnungen (+76,6 %), Villen (+56,1 %) und Gewerbeimmobilien (+48,3 %) floss mehr Geld. Der Durchschnittspreis für eine Wohnung in Dubai beträgt derzeit 1.452 AED/sqft (3.905 €/m2) und für eine Villa 1.851.000 AED (462.750 €). Der Durchschnittspreis aller Immobilien ist von 1.242.000 AED (310.500 €) im Jahr 2021 auf 1.536.000 AED (384.000 €) im Jahr 2022 gestiegen. Bereiche wie Dubai Creek Harbour, Dubai Hills Estate und Dubai Marina. JLT. Palm Jumeirah und Town Square verzeichneten deutlichere Zuwächse.

Immobilien in Dubai sind in allen Preisklassen gefragt. 32 % der Immobilienkäufe kosten weniger als 1 Million AED (250.000 €), 49 % liegen zwischen 1 Million AED und 3 Millionen AED (250.000 – 750.000 €) und 19 % liegen über 3 Millionen AED.

Business Bay Zone war mit 2.118 Deals der Spitzenreiter im Umsatz des ersten Quartals 2022. Eine 1.000 Hektar große Entwicklung im Herzen der Stadt mit Gewerbe-, Einzelhandels- und Luxuswohnungen. Die Pläne sehen mehr als 200 Wolkenkratzer vor. Der zweite Platz geht an Al Hebiah Fifth (1.370). Dieses Grundstück (8 km²) befindet sich am Stadtrand. Es ist bekannt für ordentlich ausgestattete moderne Apartments, Villen, Geschäfte und Restaurants. Die drittbeliebteste Zone ist Jumeirah Village Circle (1.331). JVC ist eine in sich geschlossene, grüne, familienfreundliche Zone vor der Küste zwischen Emirates Hill und Sports City. Die ruhige Gemeinschaft dort ist gut für einen gesunden Lebensstil. Noch dazu gibt es dort Wohnungen, Villen und Grundstücke.

Es gab 953 Transaktionen in Downtown Dubai. Das Stadtzentrum ist ein gemischtes Wohn- und Geschäftsviertel mit vielen Attraktionen wie Burj Khalifa, Dubai Mall, Aquarium, Souq Al Bahar, Dubai Fountain, Oper, Restaurants und Geschäften. Familien leben gerne dem repräsentativen Stadtzentrum. Denn dort befinden sich sind Kindergärten, Schulen, Universitäten und Kliniken. Dubai Marina (838) gehört auch zu den Top 5. Die Atmosphäre hier überzeugt vor allem mit einem futuristischen Flair mit vielen modernen Wolkenkratzern an künstlichen Kanälen. Es gibt Meeresszenen mit Piers, Yachten, Restaurants, Cafés, Modegeschäften und Promenaden.

Apartments

Apartments sind eine der gefragtesten Immobilien von Immobilienkäufern in Dubai. Von den 20.639 Immobilientransaktionen im ersten Quartal 2022 waren 13.391 Wohnungen. Dazu gehörte ein Umsatz von 23,8 Milliarden AED (5,95 Milliarden US-Dollar).

Mit 73 Millionen AED (18,4 Millionen Euro) erzielte eine Wohnung im Burj Khalifa Zone 4 in der Innenstadt von Dubai den höchsten Preis. Die höchsten Durchschnittspreise liegen in Dubai Harbour bei 2.636 AED/sqft (7.090€/qm), Palm Jumeirah bei 2.428 AED/sqft (6.531€/qm) und Downtown Dubai bei 2.217 AED/sqft (5.963€/qm). Weitere Top Standorte sind Dubai Creek Harbour, Dubai Marina, Business Bay und Sova Heartland. Die durchschnittliche Off-Plan-Wohnung in Dubai kostet derzeit rund 1,2 Millionen AED (300.000 Euro). Das sind 16,9 % mehr als im ersten Quartal 2021 und 9,2 % mehr als 2014.

Villen

Etwas heterogen ist die Situation im Villensegment. Im ersten Quartal 2022 wurden insgesamt 3.982 Villen für 11,9 Milliarden AED (2,975 Milliarden Euro) verkauft. Der teuerste Villenkauf betrug 87 Mio. AED (21,75 Mio. €) in Palm Jumeirah und 30 Mio. AED (7,5 Mio. €) in Island2.
Top-Gebiete mit sehr hohen Durchschnittspreisen für Villen sind Dubai Hills (4,25 Mio. AED/1,06 Mio. €), Wadi Al Safa 5 (3,1 Mio. AED/775.000 €) und Emirates Living (2,84 Mio. AED/710.000 €).

In Immobilien investieren als Ausländer

Als Ausländer können Sie in bestimmten Gebieten Immobilien kaufen und besitzen. Es gibt insgesamt 23 Gebiete, die als „Freeholds“ bezeichnet werden. Die bekanntesten und beliebtesten Eigentumsgebiete sind Dubai Marina, JBR, Palm Jumeirah und Downtown Dubai.

Die meisten ausländischen Investoren werden vor allem durch die wirtschaftliche Stabilität Dubais, die niedrigen Energiekosten und das steuerfreie Umfeld für Unternehmen angezogen. Auch das Fehlen von Beschränkungen für die Rückführung von Gewinnen macht Dubai zu einem attraktiven Standort für einheimische und ausländische Investoren.

Bei ausländischen Immobilieninvestitionen in Dubai sind nach wie vor die Führenden die Europäer, wobei britische, italienische und französische Investoren zu den zehn wichtigsten Nationalitäten gehören. An erster Stelle stehen die britischen Käufer.

Doch das Wachstum kommt aus allen Teilen der Welt. Nach Angaben von Zoom Property Insights stieg die Zahl der kanadischen Käufer im ersten Quartal 2022 im Vergleich zum Vorjahr um 116 Prozent.

Darüber hinaus haben auch Investoren aus Indien, Pakistan, China, dem Libanon und Russland sowie aus Nachbarländern wie Saudi-Arabien und Kuwait in Dubai Fuß gefasst, wobei die Zahl der russischen Käufer um 65 Prozent gestiegen ist, da sie nach lukrativen Investitionen außerhalb ihres Heimatlandes suchen.

Analysten gehen davon aus, dass das Interesse aus dem Ausland dank der wirtschaftlichen Stabilität, des schnell wachsenden Immobilienmarktes, der Sicherheit und der Offenheit der VAE für internationale Geschäfte weiter zunehmen und sich ausweiten wird. Deshalb würde es sich auch lohnen, als Deutscher in Immobilien in Dubai zu investieren.

Fazit

Trotz der schwierigen internationalen Situation ist Dubais Immobilienmarkt in guter Verfassung mit Verkaufszahlen in bestimmten Segmenten. Besonders Apartments sind momentan sehr beliebt. Weder steigende Inflation und Zinsen noch die durch den Krieg in der Ukraine verursachten Spannungen in Europa haben den Markt geschwächt. Deshalb gilt Dubai heute als sicherer Hafen für Investitionen.

de_DE_formalGerman

Compare Listings